Herzlich Willkommen Coronainfos!Mitarbeiter unserer KindertagesstätteKindertagesstättenleitungIntegrativgruppe Schmetterling Integrativgruppe IgelFröschegruppeSpatzengruppeMäusegruppeMarienkäfergruppeSprachkraftGruppenübergreifend tätigUnsere GruppenIntegrativgruppe SchmetterlingIntegrativgruppe IgelFröschegruppeSpatzengruppeMäusegruppeMarienkäfergruppeÖffnungszeitenMittagsbetreuung Unsere KonzeptionenGartenPortfolioarbeit Termine im Kitajahr 2019/2020Projekte und WorkshopsVorschulfüchseWorkshopsAngebote für VorschulkinderVorschulfüchseVorkurs DeutschForscherraumLesefreundeTipps gegen LangeweileAlles Gute zum Geburtstag!Religion in unserer KindertagesstätteObst- und Gemüseprogramm25 Jahre Kita St.VinzenzFotos rund ums JahrUnser ElternbeiratAnmeldung in unserer Kindertagesstätte DANKEKontaktImpressum
Liebe Eltern,

hoffentlich sind Sie und ihre Familien gesund und sie können dieser schwierigen Zeit auch eine positive Seite abgewinnen.
Das Thema "Corona und Kindertageseinrichtungen" ist ständig in der Veränderung und in der Verbesserung.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, sich auf der Seite des Bayerischen Staatsministerium über tagesaktuelle Änderungen zu informieren:



https://www.stmas.bayern.de/
Falls es Sie interessiert, wie die angeordneten Veränderungen speziell in unserer Kindertagesstätte - unter der Leitung des
KITA-Zentrum St. Simpert - umgesetzt werden, so können Sie dies auf der Internetseite des Bistum Augsburg nachlesen:
https://bistum-augsburg.de/Stiftungen/Kita-Zentrum-St.-Simpert/Corona-Virus-aktuell
Gerne können Sie uns in der Kindertagesstätte St.Vinzenz" unter der Nummer 08281/5656 anrufen. Bei uns ist die Notbetreuung im vollen Gange und wir sind bemüht, alle Auflagen des Infektionsschutzgesetzes  zu erfüllen. Die Betreuung erfolgt in konstanten Kleingruppen, mit konstanter Personalbesetzung, um die Infektionsgefahr möglichst gering zu halten. Wir PädagogInnen versuchen, den "schwierigen Spagat" zwischen kindgerecht (auf sozialer und pädagogischer Ebene) einerseits und Infektionsschutz andererseits gut hinzubekommen
Freundliche Grüße
Gabriele Schumertl-Fischer
Informationsblatt für Eltern
Neue Infos 19. Mai 2020

Liebe ELtern der Voschulkinder,

wie sie aus der Presse gehört haben ist ab dem 25. Mai 2020 geplant, dass unsere Vorschulkinder die Kita wieder besuchen dürfen.

Wir haben intern geplant, wie es ablaufen soll und freuen uns auf unsere Vorschulkinder.

Da wir aber erst starten können, wenn wir vom Zentrum Kindertagesstätten "St. Simpert" bzw. vom Staatsministerium "grünes Licht" bekommen, bitten wir sich noch zu gedulden.

Sobald wir Bescheid bekommen haben, melden sich ihre Gruppenleitungen bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Schumertl-Fischer


Infos 15. Mai 2020
Liebe Eltern,

wir möchten sie hier noch über einige Dinge bezüglich des Covid 19 informieren.

Wir alle und vorallem die Kinder sind seit Wochen einer Ausnahmesituation ausgesetzt, die an den Nerven zerrt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Eltern, dass sie ihre Buchungszeiten nur so in Anspruch nehmen, wie sie beruflich benötigt werden.


 Wir versuchen in der Kita den Alltag ihrer Kinder normal zu gestalten. Ihre Kinder werden in ihren Stammgruppen und durch die MitarbeiterInnen der Gruppen betreut. Wir feiern einen Morgenkreis, machen gemeinsam Brotzeit, spielen, gehen in den Garten...
Wir wollen versuchen, dass ihre Kinder hier ein Stück Normalität erfahren.
Die Außenecken unser Kindertagesstätte - das Bällebad und die Höhlenecke sind geschlossen. Auch im Garten achten wir darauf, dass die Kinder sich nicht vermischen.
Beim Toilettengang der Kinder achten wir sehr darauf, dass ein Zusammenkommen mit den Kindern aus einer anderen Gruppe vermieden wird.
Häufiges Händewaschen steht bei uns weiterhin auf dem Tagesplan. Natürlich vor dem Essen, aber auch zwischendurch gehen wir mit den Kindern in den Waschraum. Auch wir  "Großen" waschen zeitgleich unsere Hände und gehen mit gutem Beispiel voran.
Die Kinder, die in unsere Einrichtung Mittagessen, essen momentan in ihrer Kitagruppe. Die Kinder, die nicht zu Mittagessen werden durch andere Gruppenkollegen betreut und dürfen spielen, im Garten bleiben....

In den Durchgangsräumen der Kindertagesstätte und bei Kontakt mit betriebsfremden Personen (Eltern, Therapeuten, Handwerker) tragen wir Erzieher einen Mund-und Nasenschutz.

Auch für sie, liebe Eltern gilt, dass sie unsere Einrichtung nur mit einem Mund- und Nasenschutz betreten. Zudem halten sie bitte den vorgeschriebenen Mindesabstand (mind. 1,50 m) zu den Mitarbeitern der Einrichtung und anderen Eltern ein.

Unsere Bring-und Abholsituation muss sich auf Grund der steigenden Kinderzahl verändern:

Die Kinder der Gruppen Schmetterling und Igel werden nun durch das Gartentürchen im großen Garten den Kitabereich betreten.

Die Kinder der Froschgruppe gehen ab jetzt durch das Gartentürchen neben unserem Fahrradunterstellplatz.

Die Kinder der Spatzengruppe, der Mäusegruppe, der Marienkäfer und Eltern mit Geschwisterkindern in unterschiedlichen Gruppen benutzen den Haupteingang. Die Familien der Spatzengruppe und die Geschwisterkinder im Kindergartenbereich melden sich bitte in den jeweiligen Gruppen. Das Umziehen übernimmt dann das Personal.
Im Krippenbereich ziehen die Eltern ihre Kinder aus und bringen es dann in die Gruppe.

Wir bitten sie weiterhin die Gruppen nicht zu betreten.

Damit sich nicht zuviele Eltern im Einrichtungsbereich aufhalten, wird es an den jeweiligen Eingängen ein Klammerbrett geben. Ist die Klammer ihrer Gruppe nicht da, bitten wir sie kurz zu verweilen. Somit wollen wir einen Stau in der Bring-und Holsituation vermeiden.

Tür-und Angelgespräche können deshalb momentan nicht stattfinden. Haben sie ein wichtiges Anliegen, Fragen, Bedenken können sie uns jederzeit gerne telefonisch erreichen:

Mäusedurchwahl: 798745
Marienkäferdurchwahl: 9992331
Fröschedurchwahl: 9992330
Igeldurchwahl: 9992332
Schmetterlingsdurchwahl: 9992333
Spatzendurchwahl: 5656


Nochmals für sie zusammengefasst:

  • Gehen sie zu dem ihnen zugeteilten Eingang ihrer Gruppe (siehe oben im Text)
  • Nehmen sie die Klammer der Gruppe ihres Kindes mit
  • Bringen sie ihr Kind an die Gruppentür bzw Terassentür der jeweilige Gruppe
  • Die Mitarbeiter der Gruppe nehmen ihr Kind in Empfang. Das Umziehen übernehmen wir Mitarbeiter der jeweiligen Gruppe. Bei den Kindern der Marienkäfergruppe und der Mäusegruppe übernehmen die Eltern das Umziehen.
  • Sie verlassen bitte den Kitabereich und hängen die Klammer wieder an das Schild
  • Sollte die Klammer nicht da sein, bitten wir sie kurz zu warten ( Planen sie eventuell Wartezeiten ein, wenn sie zur Arbeit müssen)
  • Das Abholen ihrer Kinder Mittags und Nachmittags erfolgt auf dem gleichen Wege
  • Tür- und Angelgespräche fallen momentan aus.
  • Bei Anliegen, Fragen, Sorgen, Bedenken können sie jederzeit mit Frau Schumertl-Fischer oder mit den Gruppenmitarbeitern telefonieren
  • Weiterhin gilt: Tragen einer Mund-und Nasenabdeckung und  Mindesabstand von mind. 1,50 m
  • Wir bitten sie um eine zügige "Übergabe" um die Wartezeiten zu verkürzen


Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und ihre Mithilfe


Auch für uns ist es sehr schwer den Überblick über neue Regelungen und Lockerungen zu behalten. Zudem müssen wir uns auch an die Vorgaben des Ministeriums und des Zentrum Kita "St. Simpert" halten. 
Falls sie Fragen haben, melden sie sich einfach in der Einrichtung. Falls wir die Frage nicht beantworten können, werden wir versuchen die Antwort durch andere Stellen zu bekommen und geben sie ihnen weiter. Auch ob ihr Beruf als systemrelevant eingestuft wird können sie gerne bei uns nachfragen.


Die nächste Lockerung wird vorraussichtlich am 15. Juni 2020 umgesetzt:

Ab 15. Juni 2020 dürfen vorraussichtlich die Kinder, die 2021 eingeschult werden wieder die Kindertagesstätte besuchen
Auch die Kinder der Mäuse- und Marienkäfergruppe, die dieses Jahr im Herbst in den Kindergarten wechseln dürfen vorrausslichtlich wieder kommen.


28. Mai 2020